08.10.2014 14:44



Chor Mikrofonierung bei einer Aufnahme

Chöre werden eigentlich immer mit einer Stereo-Mikrofonierung aufgenommen. Dabei werden Kleinmembran- Konsensator-Mikrofone verwendet. Diese werden ca. einen Meter über Kopfhöhe, in der Mitte des Chores, platziert. Hierbei eignet sich eine AB-Mikrofonierung.

Der große Vorteil von AB liegt in der möglichen Verwendung von Kugelmikrofonen. Sie erlauben eine originalgetreue Aufnahme des vorhandenen Raumklangs und -halls. Soll die Akustik des Raumes nicht so stark mit aufgenommen werden oder auch Nebengeräusche des Publikums vermieden werden, so bietet sich das ORTF-Aufnahme-Verfahren an.

Chor Mikrofonierung: Positionierung

Die XY-Mikrofonierung wurde zwar gegenüber dem AB- oder ORTF-Verfahren eine präzisere Lokalisation bieten, aber gerade das ist bei der Chorabnahme nicht dienlich, denn der Chor soll als Gesamtes aufgenommen werden. Reicht dieses Stereopaar nicht aus, insbesondere wenn einzelne Stimmen (meist tiefe Stimmen wie Tenor und Bass) unterzugehen drohen, konnen Stützmikrofone aufgestellt werden.

Bei Tenor-/ Bass Stützmikrofonen bietet sich an, diese von hinten, über den Köpfen der Sänger zu platzieren. Das hat den Vorteil, dass die hohen Stimmen der Sängerinnen hautsächlich nach vorne abstrahlen und die Stützmikrofone oberhalb der Sänger recht wenig der hohen Stimmen abbekommen. Soll eine Mono-Aufnahme angefertigt werden, so verwendet man am besten mehrere Mikrofone von schräg oben.

Der Abstand der Mikrofone zueinander sollte dabei mindestens dem dreifachen Abstand der Mikrofone zum Chor betragen, ansonsten läuft man Gefahr, einen Kammfiltereffekt zu erzeugen.

Chor Mikrofonierung: Abstände

Chor-Mikrofonierung bei Live-Beschallung

Generell gilt bei der Live-Mikrofonierung das Gleiche. Jedoch muss natürlich auf Rückkoppungen geachtet werden. Deswegen werden in den meisten Fällen Kugelcharakteritiken nicht verwendet.

Je nach Raumeigenschaften müssen die Mikrofone näher an den Chor rücken. Damit reduziert sich die Homogenität des Chores und einzelne Stimmen kommen stärker hervor. Deswegen wird auch meist  von einer stereophonen Abnahme abgesehen und man platziert mehrere Mikrofone vor dem Chor für einen Mono-Mix.

Bei extremen Rückkopplungsgefahr können auch einzelne Mikrofone im Chor platziert werden.


Quelle:
Danke an Autor der Shure Distribution Deutschland GmbH

Vorheriger Blog

Checkliste für den Soundcheck mit Shure Mikrofonen

Nächster Blog

Frequenzversteigerung 694 - 790 MHz

Nach oben